Akupunktur

Die Akupunktur stammt aus China und ist als traditionelle Behandlungsmethode knapp 2000 Jahre alt. Nach Vorstellung der „Traditionellen Chinesischen Medizin“ entstehen Krankheiten durch eine Störung im harmonischen Fluss der Lebensenergie Qi, die durch Akupunktur reguliert und wieder harmonisiert werden kann.

 

Auf orthopädischem Gebiet wird die Akupunktur vorrangig zur Behandlung akuter oder chronischer Schmerzzustände am Bewegungsapparat eingesetzt und ist damit in der Schulmedizin weithin anerkannt. Patienten und Ärzte schätzen diese Therapie als ganzheitliches Verfahren, das ohne den Einsatz chemischer Substanzen auskommt und bedarfsweise jeder Zeit wiederholt werden kann. Auch Patienten mit vielen weiteren Erkrankungen oder einer Vielzahl von Medikamenten können diese Therapie nebenwirkungsfrei nutzen. In unserer Praxis stellt die Akupunktur einen wichtigen Pfeiler in unserem schmerztherapeutischen Konzept dar. Carsten Dehler und Dr. Richter verfügen über eine spezielle Ausbildung und langjährige Erfahrung in der Anwendung von Ohr und Körperakupunktur.

 

Häufige Anwendung hat die Akupunktur bei folgenden Erkrankungen:

  • Chronische Rückenschmerzen bei Verschleißprozessen
  • Rückenschmerzen nach Wirbelbrüchen
  • Rücken- und Beinschmerzen bei Nervenirritationen
  • Chronischen Nackenschmerzen bei Verschleißprozessen
  • Nacken-Schulter-Armschmerzen bei Nervenirritationen
  • Schwindel
  • Muskelspannungsstörungen
  • Gelenkverschleiß (Arthrose) großer und kleiner Gelenke
  • Schmerzzustände nach Operationen
  • Gelenkschwellungen
  • Sehnenentzündungen

 

Eine Behandlung umfasst in der Regel 6-8 Sitzungen, die einmal pro Woche stattfinden. Die feinen Akupunkturnadeln werden je nach Diagnose an bis zu 14 Stimulationspunkten eingestochen und verbleiben ca. 20 Minuten, in denen der Patient im Sitzen oder Liegen ausruhen kann.

 

Weitere Informationen sehen Sie hier.