Kinesiotape

Bei dieser Technik wird ein sehr dehnbares und selbstklebendes Gewebeband – das Kinesiotape – verwendet, das in besonderer Weise die Behandlung vieler Beschwerdebilder unterstützt.


Als medikamentenfreie Behandlungsmethode ist das Kinesiotaping auch in der Schmerztherapie eine wertvolle Ergänzung.


Ausschlaggebend für den Erfolg der Behandlung ist die Technik und Anordnung, mit der die Tapes aufgeklebt werden. Je nach Verfahren könne Muskeln aktiviert oder entspannt werden und unterschiedliche anatomische Strukturen unterstütz werden. Hierfür ist eine exakte ärztliche Untersuchung und die spezielle Ausbildung unseres Fachpersonals entscheidende Vorasussetzung.


Die unterschiedlichen Anlagetechniken ermöglichen verschiedene 

Wirkungsweisen des Kinesiotapes:

  • Verbesserung der Muskelfunktionen
  • Schmerzreduktion
  • Unterstützung der Gelenke
  • Aktivierung des Lymphsystems

Eingesetzt wird es bei:

  • Gelenkbeschwerden
  • Muskelverspannungen
  • Rückenschmerzen
  • Überlastungsbeschwerden
  • Postoperativen Schwellungen
  • Lymphödemen
  • Sportverletzungen
 

Weitere Informationen erhalten Sie hier.